Was ist auf dem Kryptomarkt ein Market Maker?

Trading Made Easy 2022-07-25 13:51:11

Jede Handelsplattform wäre ohne Market Maker unvollständig. Dieser Beitrag soll klären, wie sie funktionieren und wie sie der Welt des Kryptowährungshandels dienen.


Was ist die Rolle des Market Makers?


Der Begriff Market Maker bezieht sich auf eine Einzelperson oder eine Firma, die eine Order zum Kauf und Verkauf digitaler Assets zu einem notierten Preis an Kryptowährungsbörsen platziert.


Market Maker vs. Market Taker


Market Maker erstellen Orders, während die Market Taker diese Orders annehmen, um den Markthandelszyklus zu vervollständigen.


Ein Market Taker ist ein Anleger oder ein Unternehmen, das eine Order zum Kauf eines digitalen Assets zum aktuellen Marktpreis aufgibt. Personen, die Krypto Assets kaufen oder verkaufen, werden sofort als Taker bezeichnet. Maker erstellen also Orders, und Taker führen diese Orders aus.


Ein Market Maker spielt eine Reihe von wichtigen Rollen


Liquidität bereitstellen

Market Maker sorgen für Liquidität auf den Märkten, sodass Sie Krypto Assets schnell zum gewünschten Preis kaufen und verkaufen können.


Liquidität bezieht sich auf einen Marktzustand, in dem der Käufer oder Verkäufer die digitalen Assets schnell kaufen oder verkaufen kann, ohne die Preisänderungen auf dem Markt zu beeinflussen.


Platzierung von Limit Orders im Orderbuch

Die Market Maker legen ein Preislimit für den Kauf oder Verkauf von Krypto Assets fest. Die Order wird in das Orderbuch der Börse eingestellt. Die Order werden nach dem Prinzip "first-in, first-out" platziert.


Während Market Maker dazu beitragen, die Börse mit Liquidität zu versorgen, nutzen Market Taker diesen Faktor, um schnell in den Markt einzusteigen oder Positionen zu verlassen.


Krypto Spread Trading

Market Maker ermöglichen es, einen Handelsmarkt zu etablieren, der ein reichhaltiges Handelsvolumen gewährleistet, bei dem Käufer und Verkäufer jederzeit bereit sind, Krypto Assets zu einem bestimmten Preis zu kaufen und zu verkaufen.


Wie verdient der Market Maker seinen Gewinn?


Market Maker streben danach, aus das Spread, d. h. der Differenz zwischen Geld- und Briefkursen, einen Gewinn zu erzielen.


Ein geringes Spread bedeutet enge Geld- und Briefkurse, die auf eine hohe Liquidität des digitalen Assets hindeuten. Die enge Geld-Brief Spead erleichtert den Anlegern den Ein- und Ausstieg aus ihren Positionen.


Kryptowährungsbörsen fördern absichtlich die Liquidität auf ihren Plattformen, um mehr Market Maker und Market Taker anzuziehen. Keine Person und keine Plattform kann einen Anreiz aus einem hohen Handelsvolumen ziehen, wenn es keine Marktteilnehmer gibt. Market Maker stellen den Börsen Liquidität zur Verfügung. Das bedeutet, dass Trader oder Investoren Krypto Assets an den Börsen ohne Einschränkungen kaufen oder verkaufen können.


Erläutern wir den Verdienstmechanismus der Market Maker anhand von Beispielen, um zu verstehen, wie Market Maker ihren Gewinn erwirtschaften.


Beispiel 1

Zum Beispiel haben Investoren einen Bitcoin-Geldkurs von $30.000 und einen Briefkurs von $30.500. Das bedeutet, dass der Market Maker bereit ist, Bitcoin für $30.000 zu kaufen und für $30.500 zu verkaufen, was einen Gewinn von $500 bedeutet. Zusätzlich werden die Maker-Gebühren vom Gewinn abgezogen.


Beispiel 2

Ein Anleger hat Bitcoin zu einem Preis von $38.000 gekauft und möchte sie verkaufen, wenn der Preis $40.000 erreicht. Er platziert eine Order im Orderbuch zu einem Wunschpreis. Jetzt spielt der Anleger die Rolle des Market Makers, der den Kryptomarkt "gemacht" hat. Letztendlich wird diese Order vom Market Taker ausgeführt, wenn der Bitcoin Preis $40.000 erreicht.


Wenn die Order erfüllt und ausgeführt wird, erhebt die Börsenplattform eine Gebühr für das Matching des Handels. Im Vergleich dazu ist die Maker-Gebühr geringer als die Taker-Gebühr, da Maker der Plattform Liquidität zur Verfügung stellen.


Die Anleger können nach Abzug der Maker-Gebühr einen Gewinn erzielen. Sie können die Maker-Taker Preisliste der Krypto-Börsen auf deren Gebührenliste einsehen.


Verlieren Market Maker Geld?


Ja, das geht. Wenn die Marktverkaufsorder mit dem besten Geldkurs oder einem niedrigeren Preis als dem Marktpreis ausgeführt wird, oder wenn die Marktkauforder mit dem besten Briefkurs oder einem höheren Preis als dem Marktpreis ausgeführt wird.


Der Market Maker könnte Geld verlieren, wenn er Handelsorders wie oben beschrieben gegensätzlich ausführt. In diesen Fällen zahlt er für die Platzierung der Order und erhält nichts.


Market Maker: Sind sie gut oder schlecht?


Ein Market Maker bietet Liquidität für den Kryptomarkt. Sie versorgen die Kryptowährungsplattformen mit Herzblut, weil sie die Investitionstätigkeit ankurbeln. Sie halten keine Assets für eine lange Zeit und treiben den konsistenten Handel mit digitalen Assets rund um die Uhr voran.


Market Maker sind gut in dem Sinne, dass sie die Handelsaktivitäten auf Handelsplattformen beschleunigen. Sie veröffentlichen Geld- und Briefkurse, um die Marktliquidität zu gewährleisten. Wenn Sie ein digitales Asset kaufen möchten, sind sie bereit, es Ihnen zu verkaufen. Wenn Sie einen Asset verkaufen möchten, sind sie auch bereit, diesen Asset zu kaufen.


Eine Plattform mit hoher Liquidität zieht Investoren und Trader an, die Krypto-Assets kaufen und verkaufen wollen. Die Mehrheit der Anleger bevorzugt Börsen mit einem hohen Handelsvolumen.


Können Market Maker Kryptowährungen manipulieren?


Ja, Market Maker können die Preise von Kryptowährungen manipulieren, indem sie verschiedene Orders platzieren. Auf diese Weise profitieren sie davon, digitale Assets zu einem niedrigen Preis zu kaufen und sie dann zu einem höheren Preis zu verkaufen.


Können Kryptowährungsbörsen die Preise von Kryptowährungen manipulieren?


Zentral gesteuerte Krypto-Börsen fungieren als Market Maker. Sie kaufen genügend Assets, um das Angebot an Krypto-Assets zu kontrollieren und den Preis dafür festzulegen. Sie schaffen ihre eigene Liquidität, um Taker anzuziehen. Dies führt zu einem höheren Handelsvolumen und mehr Liquidität an den Börsen.


Können dezentralisierte Börsen den Kryptomarkt manipulieren?


Um Liquidität auf ihrer Plattform zu schaffen, verwenden dezentralisierte Börsen das automatisierte Market-Maker Modell. DEX verwendet einen Algorithmus, um den Orderflow vorherzusagen, und die Market Maker nutzen sie, um Orders zu erteilen und so Manipulationen vorzunehmen. Einige Trader sehen darin ein unfaires Instrument zur Manipulation von Kryptopreisen.


Makler vs. Market Maker


Makler und Market Maker sind wichtige Akteure auf den Finanzmärkten.


Market Maker verkaufen und kaufen digitale Assets zu notierten Preisen und sorgen so für Liquidität auf den Märkten. Makler hingegen sind Vermittler, die Anlegern beim Kauf von finanziellen Assets helfen.


Ein Makler ist ein lizenzierter Experte, der bei der Financial Industry Regulatory Industry (FINRA) registriert ist. Ihr Ziel ist es, ihren Kunden zu dienen. Makler handeln mit traditionellen Finanzwerten wie Aktien, Investmentfonds und börsengehandelten Fonds.


Es gibt zwei Haupttypen von Maklern: Full-Service Makler und Rabatt-Makler.


Full-Service Makler


Ihre Aufgabe ist es, eine breite Palette von Beratungsdienstleistungen wie Anlageberatung, Ruhestandsplanung usw. anzubieten. Für ihre anspruchsvollen Services verlangen sie in der Regel hohe Provisionen.


Rabatt-Makler


Rabatt-Makler sind in der Regel Online-Maklerfirmen, die Tradern den Online-Handel zu niedrigen Kosten ermöglichen.


Social Krypto Trading


BingX ist eine Social Trading Plattform, die Investoren und Trader miteinander verbindet. Es ermöglicht Ihnen, professionelle Krypto-Trader mit einem Tastendruck zu kopieren. Erfahren Sie noch heute mehr über Social Trading und beginnen Sie mit dem Handel von Kryptowährungen wie ein Profi.


Erhalte mehr Neukundenboni

Erhalten