Kryptowährung

Trading Made Easy 2022-07-22 16:49:33

Die Welt von heute ist stärker digitalisiert als je zuvor in der Geschichte der Menschheit, und dieser Trend scheint sich fortzusetzen. Eine der jüngsten und bedeutendsten Entwicklungen in der digitalen Landschaft ist die Einführung von Kryptowährungen wie Bitcoin und anderen und den damit verbundenen Technologien.


Nachfolgend erfahren Sie, was Kryptowährungen sind, wie sie funktionieren und warum sie in der modernen Welt so wichtig sind. Wir werden auch einen Blick auf einige der wichtigsten Kryptowährungen werfen, die heute verfügbar sind.


Was ist eine Kryptowährung?


Diese virtuelle oder digitale Währung stützt sich auf Kryptografie (Verschlüsselungssysteme und kryptografische Techniken wie Hash-Funktionen, elliptische Kurvenverschlüsselung usw.), die sie resistent gegen Betrug, Doppelausgaben und Fälschungen macht.


Ein Hauptmerkmal der meisten Kryptowährungen ist die Verwendung dezentralisierter Netzwerke, die durch die Blockchain Technologie ermöglicht werden, die über große Netzwerke miteinander verbundener Computer betrieben wird. Blockchains können als organisatorische Methoden betrachtet werden, die die Integrität von Transaktionsdaten garantieren und in vielen anderen Bereichen als bei Kryptowährungen hilfreich sein können.


Viele Experten sind der Meinung, dass Kryptowährungen und die damit verbundenen Blockchain-Technologien dazu beitragen werden, Branchen wie das Finanzwesen, das Recht und andere Branchen, die viele inhärente Schwächen und Ungerechtigkeiten aufweisen, zu stören und vielleicht sogar zu stürzen. Es ist erwähnenswert, dass die erste Präsentation der Blockchain- und Kryptowährungstechnologie im Jahr 2008 stattfand, als das Vertrauen in Regierungen und Bankinstitute aufgrund der Finanzkrise, die unzählige Menschen weltweit in finanzielle Schwierigkeiten brachte, gering war.


Vorteile der Kryptowährungstechnologie


Privatsphäre und Datenschutz


Dies ist eine der Hauptprioritäten, die die Entwickler von Kryptowährungen im Sinn hatten, und die Verwendung der Blockchain-Technologie hilft der Kryptowährung, dies zu erreichen. Ohne die Schlüssel der Nutzer (die den Zugriff auf ein Konto autorisieren) ist es für potenzielle Hacker fast unmöglich, auf ihr Konto zuzugreifen, was dies zu einer wichtigen Sicherheitsmaßnahme macht.


Wer hingegen auf herkömmliche Bankkonten abzielt, kann dies viel einfacher tun und hat auch Zugang zu mehreren Konten. Zudem ist es bei Bitcoin- und allgemeinen Kryptowährungskonten oder -Wallets nicht erforderlich, persönliche Daten wie Namen, Adressen usw. anzugeben.


Niedrige Transaktionsgebühren


Bei Kryptowährungen fallen im Vergleich zu Banküberweisungen, Kreditkartenzahlungen, Online-Zahlungen, telegrafischen Überweisungen und anderen herkömmlichen Überweisungsmethoden nur geringe Transaktionsgebühren an. In einigen Fällen können die Überweisungen sogar kostenlos durchgeführt werden. Der Hauptgrund dafür ist, dass keine dritten Parteien in den Prozess involviert sein müssen.


Teilbarkeit


Weil digitale Assets im Wesentlichen aus 1en und 0en bestehen, können Kryptowährungen auf eine beliebige Anzahl von Dezimalstellen heruntergebrochen werden, solange die Nutzer dies für sinnvoll halten. Dies ist anders als bei physischen Währungen, die durch gedruckte oder geprägte Währungswerte eingeschränkt sind.


Portabilität und Transaktionsgeschwindigkeit


Inhaber von Kryptowährungen können von überall auf der Welt auf ihr Geld zugreifen, solange sie Zugang zum Internet und zu ihrem privaten Schlüssel haben. Viele Menschen entscheiden sich dafür, ihre Schlüssel auf externen Speichermedien zu speichern, die sie überallhin mitnehmen können, sowohl aus Gründen der Portabilität als auch der Sicherheit. Die Durchführung von Krypto-Transaktionen geht in der Regel viel schneller, da keine Dritten beteiligt sind, und die Nutzer können ihren Transaktionsstatus zu jeder Tages- und Nachtzeit verfolgen.


Transparenz


Die Tatsache, dass die Blockchain Technologie jedem Interessierten den Zugriff auf das Ledger ermöglicht, bedeutet, dass es bei den Transaktionen keine Geheimnisse gibt. Alle Nutzer können sehen, welcher Betrag an Kryptowährung zu welchem Zeitpunkt auf welches Konto übertragen wurde.


Inflationswiderstand


Eine endliche Anzahl von Bitcoins kann gemined werden, und keine Behörde kann dies ändern. Sobald die Anzahl der Bitcoins 21 Millionen erreicht hat, können keine weiteren mehr abgebaut werden. Das bedeutet, dass der Wert von Bitcoin gemäß den Marktkräften der Nachfrage steigen und fallen wird, und nicht gemäß den Fiat-Entscheidungen von Regierungsbehörden, die zur globalen Finanzkrise von 2008/2009 beigetragen haben. Es wird also keinen künstlichen Inflationsdruck geben, der den Wert derjenigen, die Bitcoins besitzen, untergräbt.

Nachteile der Kryptowährungstechnologie


Volatilität


Weil die Preise von Kryptowährungen ausschließlich durch die Kräfte von Angebot und Nachfrage auf dem Markt bestimmt werden (ohne Regulierung durch Institutionen wie eine Zentralbank), sind sie besonders anfällig für Wertschwankungen. Bitcoin hat in seiner Geschichte viele Höhen und Tiefen erlebt, was dazu geführt hat, dass viele Menschen auf der Plattform reich geworden sind, aber vielleicht ebenso viele ihre Investition verloren haben. Erfahrene Trader kommen mit solchen Marktbedingungen in der Regel besser zurecht als Anfänger.


Schwierigkeit des Zugangs


Als Produkt der Hochinformatik kann das Verständnis von Kryptowährungen, ihrem Vokabular und ihrer Funktionsweise für den Durchschnittsbürger eine schwierige Aufgabe sein. Obwohl das Interesse an der Branche dazu geführt hat, dass sich immer mehr Menschen die Zeit nehmen, sie zu verstehen, wird es noch eine Weile dauern, bis ein signifikanter Prozentsatz der Gesellschaft in Bezug auf Kryptowährungen auf derselben Seite steht.


Illegale Verwendung


Einer der Hauptkritikpunkte an Kryptowährungen ist ihr Potenzial für illegale Zwecke wie Drogenhandel, Erpressung, Lösegelderpressung, Geldwäsche und mehr. Dieselbe Anonymität, die dem Durchschnittsbürger zugute kommt, kann schnell von Kriminellen ausgenutzt werden.

Wie funktioniert Bitcoin?


Als Vorläufer aller heute auf dem Markt befindlichen Kryptowährungen hilft das Verständnis der Funktionsweise von Bitcoin zu verstehen, wie alle Kryptowährungen im Allgemeinen funktionieren. Bitcoin bleibt heute die wertvollste Kryptowährung auf dem Markt in Bezug auf den wirtschaftlichen Wert und die Nutzung, mit einer Marktkapitalisierung von fast $1 Billion und einem Wert von etwa $50.000 im September 2021.


Schauen wir uns kurz die allgemeinen Merkmale an, die diese Technologie zu dem machen, was sie ist:


Blockchain: Einfach ausgedrückt handelt es sich dabei um eine bestimmte Chain diskreter (1s und 0s) Informationseinheiten (Kontrakte, Transaktionen, E-Mails usw.), die in Blöcken gruppiert und in chronologischer Reihenfolge angeordnet sind. Diese werden alle in einem dezentralisierten, verteilten Ledger verwaltet, auf das alle Computer mit Zugang zugreifen können, was es nahezu unmöglich macht, die Chain zu fälschen, zu betrügen oder anderweitig individuell zu bearbeiten, ohne die Zustimmung aller anderen Nutzer in der Chain.


Mining Bitcoin: Dies ist ein Prozess, bei dem Einzelpersonen ihre Rechenleistung in das Bitcoin Netzwerk einbringen, um neue Transaktionen in der Blockchain aufzuzeichnen. Die Aufzeichnung von Transaktionen wird absichtlich künstlich erschwert und rechenintensiv gestaltet, damit das Netz nicht durch neue Einträge überlastet wird (und potenzieller Betrug verhindert wird). Miner werden für ihre Arbeit in Bitcoin entlohnt, weshalb sie auch als Miner bezeichnet werden.


Das Post-Trust Marktumfeld: Dies bedeutet, dass Sie keiner dritten Partei vertrauen müssen, um Ihre Bitcoins oder Transaktionen sicher zu halten. Jeder im Netzwerk hat ein Auge auf das dezentralisierte Ledger, was die Wahrscheinlichkeit von Unfug fast auf Null reduziert, weil die Chain lang, unveränderlich und transparent ist.


Schlüssel und Wallets: So bewahren Nutzer ihren Bitcoin vor Diebstahl. Jeder Trader hat einen privaten und einen öffentlichen Schlüssel. Der öffentliche Schlüssel kann als Nutzername betrachtet werden, während der private Schlüssel eher wie ein Passwort ist. Dieses doppelte Authentifizierungssystem macht es für jeden einfach, Ihnen Bitcoin zu senden, wenn er Ihren öffentlichen Schlüssel kennt, aber den privaten Schlüssel benötigt, um Bitcoin von einem Konto zu senden. Aus diesem Grund werden private Schlüssel als streng gehütete Geheimnisse aufbewahrt und ihr Verlust könnte den Verlust Ihrer Bitcoin bedeuten.


Die wichtigsten Kryptowährungen auf dem Markt


Der Hauptgrund, warum es heute so viele Krypto-Varianten und -Coins auf dem Markt gibt, ist, dass sie hauptsächlich auf der Bitcoin-Infrastruktur basieren, die Open-Source ist. Das bedeutet, dass Coin-Miner den Bitcoin Code nehmen und ihn optimieren können, um ein neues Krypto-Angebot zu entwickeln oder dem Netzwerk selbst beizutreten. Hier sind einige der kritischsten Coins, die derzeit verfügbar sind:


ETC - Ethereum: Es wurde als dezentralisierte Plattform für intelligente Verträge, dezentralisierte Anwendungen und allgemeine Finanzprodukte ohne Einschränkungen hinsichtlich Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit oder Glauben konzipiert. Selbst diejenigen, die keine verlässliche staatliche Infrastruktur haben, werden Zugang zu Krediten, Versicherungen, Bankkonten usw. haben. Mit einer Marktkapitalisierung von rund $500 Millionen ist es nach Bitcoin zur zweitgrößten Kryptowährung geworden.


LTC - Litecoin: Aufgrund der Verwendung von Scrypt als Proof-of-Work System zur Authentifizierung von Blöcken im Ledger kann LTC mit Computern auf Verbraucherebene verarbeitet oder verschlüsselt werden. Das Bitcoin-Mining ist jetzt auf Mining-Gruppen und Institutionen beschränkt. LTC ist ein beliebter Coin, und zahlreiche Trader akzeptieren inzwischen Zahlungen mit Kryptowährungen.


ADA - Cardano: Obwohl ADA noch in den Kinderschuhen steckt, ist sie eine der am gründlichsten überprüften, erprobten und erforschten Kryptowährungen, die heute existieren. Es wurde von Teams aus Mathematikern, Kryptographen und Ingenieuren entwickelt, um eine Plattform zu schaffen, die die Ziele von Kryptowährungen wie Ethereum und anderen erfüllt.


USDT - Tether: Die Entwickler von USDT haben sich dafür entschieden, den Wert dieser Coin an den Wert der U.S. zu binden. Dollar in der Hoffnung, ihn zu stabilisieren oder vor Volatilität zu schützen. Sie ermöglichte es Tradern, Transaktionen in Dollar auf der Blockchain durchzuführen. Es hat sich als eine beliebte Innovation erwiesen, denn USDT war im September 2021 die fünftgrößte Kryptowährung auf dem Markt, wobei jeder Token zu $1 gehandelt wurde.


LINK - Chainlink: LINK wurde entwickelt, um Smart Contracts zu vereinfachen. Es bietet eine Verbindung zwischen Kontrakten, die auf Plattformen wie Ethereum eingerichtet wurden, und realen Daten außerhalb dieser Plattformen. Es nutzt Chainlink-Orakel, um diese Überwachungs- und Reaktionsfunktion zu erfüllen. Mögliche Einsatzgebiete sind Abwasserverschmutzung und Durchsetzung von Richtlinien, Wasserverbrauchsvereinbarungen usw.


Schlussgedanken


In der Welt der Kryptowährungen gibt es jeden Tag zahlreiche neue Entwicklungen, was bedeutet, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt. Potenzielle Anleger und Trader tun gut daran, ein möglichst tiefes Verständnis der Funktionsweise von Kryptowährungen und der Marktfaktoren und -bedingungen zu erlangen, die ihren Wert bestimmen.



Erhalte mehr Neukundenboni

Erhalten